Wednesday, 21.11.18
home Meerschweinchen Goldhamster Hasen & Kaninchen Mäuse & Ratten
Meerschweinchen
Meerschweinchenpflege
Meerschweinchenarten
Meerschweinchenzucht
Meerschweinchenfutter
weiteres Meerschweinchen ...
Hamster
Hamsterzucht
Hamsterpflege
Feldhamster
Goldhamster
weiteres Hamster ...
Hasen und Kaninchen
Kaninchenpflege
Kaninchenzucht
Kaninchen
Hasen
weiteres Hasen ...
Mäuse
Haltung von Mäusen
Kauf einer Maus
Mäusepflege
Mäusezucht
weiteres Mäuse ...
Andere Hausnagetiere
Streifenhörnchen
Chinchillas
Ratten
Degus
weiteres Hausnagetiere ...
Nagetiere – die unterschätzten Haustiere
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Petplan-Hundeversicherung
Datenschutz
Mäusezucht

Mäusezucht


Mäuse vermehren sich sehr schnell und für unerfahrene Züchter auch sehr unkontrolliert. Das Geschlecht dieser kleinen Tiere lässt sich manchmal nämlich nur sehr schwer feststellen. Von vornherein sollte man also darauf achten, dass man nur Weibchen beziehungsweise nur Männchen zusammenhält. Möchte man züchten, sollte man bedenken, dass sehr schnell aus vielen kleinen Mäusen, große geschlechtsreife Mäuse werden, die ein neues zu Hause brauchen. Nur wenn man sicherstellen kann, dass man sie in gute Hände abgeben kann, sollte man züchten.



Paarung und Tragezeit
Der Paarungsprozess ist bei Mäusen sehr unkompliziert. Ist das Weibchen hitzig, lockt es das Männchen mit Duftstoffen an. Das Männchen begattet das Weibchen mehrmals sehr kurz.

In den nächsten 21 bis 23 Tage werden dann zwischen vier bis zehn Welpen geboren. Vorher aber präpariert die zukünftige Mäusemutter alles für die Kleinen. Man sollte ihr mehr Nistmaterial in Form von Heu, Taschentüchern oder unbedrucktem Papier zur Verfügung stellen. Zudem hat das trächtige Weibchen einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen und Vitaminen. Dem sollte mit genügend Futter Rechnung getragen werden.

Geburt und Aufzucht
Kurz vor der Geburt vertreibt die Mäusemutter die anderen Rudeltiere aus dem Nest. Zumeist in der Nacht findet die Geburt statt. Jedes Junge wird einzeln geboren. Die Mutter befreit es von der Nabelschnur und der Eihaut. Die Kleinen sind blind und nackt und bedürfen in den nächsten Wochen ihrer Mutter. Diese säugt sie circa drei Wochen. Spätestens nach vier Wochen müssen die Jungen von ihrer Mutter und nach Geschlechtern getrennt werden. Dann werden sie selbst geschlechtsreif und es könnte zu ungewolltem Nachwuchs kommen.

Tipp:

Maus kaufen kann auch eine Alternative sein, wenn man nicht züchten möchte.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Mäuse ...

weiteres Mäuse ...

Haltung von Mäusen Hier möchten wir Ihnen alles über Mäuse berichten. Es geht um die Zucht, Haltung, Nahrung und vieles mehr ... {w486} Die Körpersprache einer Maus ist genauso interessant wie ...
Kinder und Mäuse

Kinder und Mäuse

Kinder und Mäuse Mäuse sind sehr kleine und quirlige Tiere. Allein das macht es schon schwer, sie wirklich zu zähmen. Mäuse als Haustiere für Kinder anzuschaffen, ist deswegen nur unter bestimmten ...
Nagetiere