Monday, 21.01.19
home Meerschweinchen Goldhamster Hasen & Kaninchen Mäuse & Ratten
Meerschweinchen
Meerschweinchenpflege
Meerschweinchenarten
Meerschweinchenzucht
Meerschweinchenfutter
weiteres Meerschweinchen ...
Hamster
Hamsterzucht
Hamsterpflege
Feldhamster
Goldhamster
weiteres Hamster ...
Hasen und Kaninchen
Kaninchenpflege
Kaninchenzucht
Kaninchen
Hasen
weiteres Hasen ...
Mäuse
Haltung von Mäusen
Kauf einer Maus
Mäusepflege
Mäusezucht
weiteres Mäuse ...
Andere Hausnagetiere
Streifenhörnchen
Chinchillas
Ratten
Degus
weiteres Hausnagetiere ...
Nagetiere – die unterschätzten Haustiere
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Petplan-Hundeversicherung
Datenschutz
Mäusenahrung

Mäusenahrung


Trockenfutter
Die Basis jeder Mäuseernährung in der Heimhaltung ist das Trockenfutter. Dieses besteht aus Samen und Getreide. Wichtig ist damit nicht, dass es farbenfroh aussieht, sondern dass es gut riecht und frisch ist. Pro Tag sollte jede Maus einen Teelöffel voll Trockenfutter erhalten. Auch getrocknete Kräuter können den Tieren gegeben werden.



Frischfutter
Ebenfalls einmal pro Tag, sollten die Mäuse Frischfutter bekommen. Hier sollte eher Gemüse, als Obst verfüttert werden. Der Klassiker Möhre kann ebenso gegeben werden, wie auch Brokkoli, Maiskörner, Paprika oder Blumenkohl. Als Obstfutter eignen sich Äpfel, Birnen, Weintrauben, aber auch geviertelte Erdbeeren, Kiwis oder Beeren. Steinobst darf nicht verfüttert werden.

Abwechslung
Da die Tiere ein Großteil ihrer Zeit mit Essen verbringen, freuen sie sich über jede Abwechslung. Es bietet sich an, ihnen Hirsekolben, Futterspieße oder kleine Graswiesen in den Käfig zu geben. Da Hirse sehr fettig ist, sollte man nur einen pro Woche geben. Die Tiere zerlegen den Hirsekolben normalerweise sehr schnell und bunkern ihn in ihrer Futterecke. Futterspieße kann man aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten bauen. Einfach abwechselnd kleine Stücke auf Holzspieße stecken und in den Käfig geben.

In einem Blumentopf können sie auf Torf Gras aussäen. Wenn das Gras zehn Zentimeter hoch gewachsen ist, kann es in den Käfig der Mäuse gestellt werden.

Tierische Nahrung
Mäuse sind keine reinen Vegetarier. Sie sollten zwei- bis dreimal pro Woche tierisches Eiweiß erhalten. Am besten gibt man ihnen Mehlwürmer, welche man in der Zoohandlung kaufen kann. Beim Verfüttern sollte man zusehen, damit nicht Würmer am Leben bleiben und durch das Gehege kriechen. Nicht Gegessenes, sollte wieder entfernt werden.
Aber auch kleine Mengen Magerquark oder Hirtenkäse können verfüttert werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Haltung von Mäusen

Haltung von Mäusen

Haltung von Mäusen Allein oder zusammen? Ganz wichtig ist: Mäuse sollten nie alleine gehalten werden. Sie sind von Natur aus Gruppentiere und dem sollte auch in der Heimtierhaltung entsprochen ...
weiteres Mäuse ...

weiteres Mäuse ...

Haltung von Mäusen Hier möchten wir Ihnen alles über Mäuse berichten. Es geht um die Zucht, Haltung, Nahrung und vieles mehr ... {w486} Die Körpersprache einer Maus ist genauso interessant wie ...
Nagetiere