Thursday, 21.03.19
home Meerschweinchen Goldhamster Hasen & Kaninchen Mäuse & Ratten
Meerschweinchen
Meerschweinchenpflege
Meerschweinchenarten
Meerschweinchenzucht
Meerschweinchenfutter
weiteres Meerschweinchen ...
Hamster
Hamsterzucht
Hamsterpflege
Feldhamster
Goldhamster
weiteres Hamster ...
Hasen und Kaninchen
Kaninchenpflege
Kaninchenzucht
Kaninchen
Hasen
weiteres Hasen ...
Mäuse
Haltung von Mäusen
Kauf einer Maus
Mäusepflege
Mäusezucht
weiteres Mäuse ...
Andere Hausnagetiere
Streifenhörnchen
Chinchillas
Ratten
Degus
weiteres Hausnagetiere ...
Nagetiere – die unterschätzten Haustiere
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Petplan-Hundeversicherung
Datenschutz
Kinder und Mäuse

Kinder und Mäuse


Mäuse sind sehr kleine und quirlige Tiere. Allein das macht es schon schwer, sie wirklich zu zähmen. Mäuse als Haustiere für Kinder anzuschaffen, ist deswegen nur unter bestimmten Umständen eine gute Idee.



Allgemeines
Mäuse sind eher am Abend aktiv und das bis in die Nacht hinein. Aufgrund ihrer geringen Größe und der Tatsache, dass man sie nur in Gruppen halten sollte, sind sie eher schwer handzahm zu bekommen. Selbst wenn sie handzahm sind, sind sie immer noch sehr quirlig und rutschen schnell durch die Finger durch.

Kinder und Mäuse
Für jüngere Kinder sind die Tiere deshalb eher ungeeignet. Mäuse sind keine Spielzeuge und kleine Kinder können mit den agilen Tieren zumeist auf Dauer nichts anfangen. Die Tiere sind vor allen Dingen zum Beobachten gut. Sollte ein Kind trotzdem Mäuse als Haustiere haben sollen, muss sichergestellt sein, dass es eine erwachsene Person im Haushalt gibt, welche die Verantwortung für die Tiere übernimmt. Allein, kann das ein junges Kind nicht bewältigen.

Wenn die Kinder zwischen acht und zehn Jahren alt sind, können sie erste Aufgaben rund um die Tiere mit übernehmen. Sie können ihnen Futter geben und auch mal den Käfig reinigen. Damit lernen die Kinder Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen. Jüngere Kinder sollte man aber mit den Mäusen nicht einmal alleine spielen lassen. Sie sind zu grobmotorisch und können noch nicht einschätzen, ob sie der Maus beim anfassen weh tun oder ob es für die Maus angenehm ist.
Erst Kinder ab 14 Jahren kann man die Verantwortung für die Tiere komplett übertragen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Farbarten von Mäusen

Farbarten von Mäusen

Farbarten von Mäusen Die Farbmäuse sind die domestizierten Formen der Hausmaus. Sie stammen also von den Tieren ab, die vor über 8000 Jahren anfingen, sich an den Menschen zu halten. Der Mensch fing ...
Haltung von Mäusen

Haltung von Mäusen

Haltung von Mäusen Allein oder zusammen? Ganz wichtig ist: Mäuse sollten nie alleine gehalten werden. Sie sind von Natur aus Gruppentiere und dem sollte auch in der Heimtierhaltung entsprochen ...
Nagetiere