Thursday, 21.03.19
home Meerschweinchen Goldhamster Hasen & Kaninchen Mäuse & Ratten
Meerschweinchen
Meerschweinchenpflege
Meerschweinchenarten
Meerschweinchenzucht
Meerschweinchenfutter
weiteres Meerschweinchen ...
Hamster
Hamsterzucht
Hamsterpflege
Feldhamster
Goldhamster
weiteres Hamster ...
Hasen und Kaninchen
Kaninchenpflege
Kaninchenzucht
Kaninchen
Hasen
weiteres Hasen ...
Mäuse
Haltung von Mäusen
Kauf einer Maus
Mäusepflege
Mäusezucht
weiteres Mäuse ...
Andere Hausnagetiere
Streifenhörnchen
Chinchillas
Ratten
Degus
weiteres Hausnagetiere ...
Nagetiere – die unterschätzten Haustiere
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Petplan-Hundeversicherung
Datenschutz
Ist der Hamster gesund?

Ist der Hamster gesund?


Da Anzeichen einer Krankheit für Tiere in freier Wildbahn schnell zum Tode führen können – kranke Tiere sind eine leichtere Beute für Fressfeinde – zeigen Hamster erst sehr spät offensichtliche Symptome. Deswegen sollte man sein Tier täglich kontrollieren, ob es gesund und vital ist. Es sollte überprüft werden, ob die Tiere normal fressen, zur gewohnten Tageszeit wach werden und ob sie agil sind und ihren Tagesgeschäften nachgehen.



Gesundheitsüberprüfung
Einmal pro Woche sollte das Tier zudem genauer überprüft werden. Es sollten Augen, Ohren und After kontrolliert werden. Wenn sie Entzündungen oder Ausfluss aufweisen, ist der Hamster vermutlich krank. Auch wenn er massiv Gewicht verliert, ist von einer Krankheit auszugehen. Die Tiere sind normalgewichtig, wenn sie einen schlanken und muskulösen Körperbau aufweisen. Wenn sie sich strecken, sieht man deutlich eine Taille; Knochen stechen aber nicht hervor.

Auch das Fell sollte begutachtet werden. Einmal gegen den Strich gestrichen, zeigt sich, ob das Tier Haarausfall hat oder gar kahle Stellen und Hautentzündungen aufweist. Ebenso kann zur Überprüfung auf Tumoren oder andere Verhärtungen der Körper abgetastet werden.

Krankheiten
Wie auch bei Menschen können Hamster sehr verschiedene Krankheiten bekommen. Die Liste reicht von Augenkrankheiten, über Tumoren bis hin zu Durchfall, Hitzschlag oder Pilzbefall. Werden krankhafte Veränderungen an einem Tier festgestellt, sollte man zum Tierarzt gehen.

Falsche Anzeichen
Goldhamster besitzen im Gegensatz zu den meisten Zwerghamstern Flankendrüsen. Diese sind zumeist dunkle gefärbte Punkt an den Seiten, aus denen Duftsekrete abgesondert werden können. Diese dienen zur Reviermarkierung und zur Fortpflanzung. Im Frühling können diese Drüsen anschwellen und bei jungen Tieren können sie aufgrund von Überproduktion auch leicht feucht sein.

Diese Drüsen sind ganz normal und daher kein Anzeichen für eine Hautkrankheit. Zwerghamster haben ihre Duftdrüse am Bauch. Auch diese kann zur Paarungszeit anschwellen und leicht verklebt sein. Auch die Backentaschen sind für Zwerg- und Goldhamster ganz normal. Sind sie voll gefüllt, können sie bei erwachsenen Tieren bis hin zur Taille reichen. Auch das ist völlig normal und kein Anzeichen für eine Krankheit.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Hamster ...

weiteres Hamster ...

Alles über Hamster Auf dieser Seite möchten wir Ihnen alles über den Hamster berichten. Der Kauf eines Hamsters will wohl überlegt sein. {w486} Ausführliche Informationen über die Haltung und ...
Hamsterzucht

Hamsterzucht

Hamsterzucht Auch wenn die Zucht von Hamstern viele Aufschlüsse über die Genetik bei Hamstern gibt, sollte man als Privatperson die Zucht von Hamstern eher vermeiden. Zwischen vier bis zwölf Jungtiere ...
Nagetiere