Thursday, 21.03.19
home Meerschweinchen Goldhamster Hasen & Kaninchen Mäuse & Ratten
Meerschweinchen
Meerschweinchenpflege
Meerschweinchenarten
Meerschweinchenzucht
Meerschweinchenfutter
weiteres Meerschweinchen ...
Hamster
Hamsterzucht
Hamsterpflege
Feldhamster
Goldhamster
weiteres Hamster ...
Hasen und Kaninchen
Kaninchenpflege
Kaninchenzucht
Kaninchen
Hasen
weiteres Hasen ...
Mäuse
Haltung von Mäusen
Kauf einer Maus
Mäusepflege
Mäusezucht
weiteres Mäuse ...
Andere Hausnagetiere
Streifenhörnchen
Chinchillas
Ratten
Degus
weiteres Hausnagetiere ...
Nagetiere – die unterschätzten Haustiere
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Petplan-Hundeversicherung
Datenschutz
Gesundheitsprüfung bei Meerschweinchen

Gesundheitsüberprüfung bei Meerschweinchen


Wie andere Nagekleintiere können auch Meerschweinchen trotz guter Pflege einmal krank werden. Da kranke Tiere vom Rudel ausgeschlossen werden, zeigen Meerschweinchen erst sehr spät Symptome wenn sie krank sind. Deswegen sollte man seine Tiere jeden Tag beobachten und herausfinden, ob es ihnen gut geht.



Überprüfung
Wenn man sich täglich seinen Meerschweinchen widmet, sollte man aufkommende Krankheiten schnell erkennen können. Sobald das Tier nicht mehr wie gewohnt frisst, sich langsamer bewegt oder generell keinen sehr vitalen Eindruck macht, dann wird das Tier sicherlich krank. Aber abgesehen von dieser täglichen Überprüfung sollten sie ab und zu Gewichtskontrollen durchführen.

Hat das Tier stark abgenommen, ist auch dies ein Zeichen für eine Krankheit. Auch Augen, Ohren und After sollten regelmäßig überprüft werden. Zeigen sich hier Ausfluss oder Verklebungen, sollte man auch den Tierarzt aufsuchen. Um zu testen, ob das Tier Haarausfall hat oder Hautveränderungen vorliegen, muss man das Fell gegen den Strich streichen. Auch Krallen und Ballen sollten regelmäßig überprüft werden. An den Ballen kann sich Hornhaut bilden, die entfernt werden muss.

Krankheiten
Die häufigsten Erkrankungen bei Meerschweinchen sind Hautkrankheiten und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Die Tiere können bei schlechten Futter oder bakteriellen Infektionen Durchfall bekommen. Milben, Pilze oder Ungeziefer im Fell können durch eine schlechte Hygiene im Käfig aufkommen oder auch durch die Luft und andere Tiere übertragen werden. Man sollte auf alle Fälle zum Tierarzt mit dem Tier gehen.

Zeigt ihr Tier Lustlosigkeit und ist apathisch, kann dies auch ein Krankheitsanzeichen sein. Eventuell hat es aber auch nur Langeweile und braucht mehr Beschäftigungsmöglichkeiten und Auslauf. Im Sommer sollte darauf geachtet werden, dass die Tiere keinen Hitzschlag bekommen, im Winter sollte auf ausreichenden Wärmeschutz acht gegeben werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Kinder und Meerschweinchen

Kinder und Meerschweinchen

Kinder und Meerschweinchen Meerschweinchen werden oft als ideales Kinderspielzeug bezeichnet. Jedem sollte aber klar sein, dass Tiere nie als Spielzeuge angesehen werden sollten. Auch Meerschweinchen ...
Körpersprache eines Meerschweinchens

Körpersprache eines Meerschweinchens

Körpersprache eines Meerschweinchens Meerschweinchen haben sehr vielfältige Möglichkeiten um sich auszudrücken. Sowohl an ihrer Körpersprache, als auch an ihren Lauten, kann man ihr Verhalten gut ...
Nagetiere